DIY: Embedded Art

Kurzbeschreibung:

Wir spielen, wie die Medien-Künstler/-innen, mit künstlichem Licht und “echten” Farben. In diesem Kurs schafft jede/r ein individuelles Kunstwerk aus Leinwand, LED-Leuchtstreifen und vorprogrammiertem Mikrocontroller. Hierzu montieren wir LEDs auf Keilrahmen und löten einen Chip mit Stromquelle auf. Danach malen wir ein Bild auf die so vorbereitete Leinwand. Eigene Vorstellungen bezüglich des Motivs können realisiert werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sprache Deutsch/Englisch, max 10 Teilnehmer.

Beschreibungstext:

Bitte mitbringen:

Pinsel, Acrylfarben und Lötkolben (falls vorhanden). Alle übrigen Materialien wie Leinwand, LED-Streifen, Mikrocontroller, Ladegerät etc. werden für günstigen Preisen gestellt (Artina 20×30 cm Leinwand aus 100% Baumwolle auf stabilem Keilrahmen in Akademie Qualität – 2,00 €, Atmel Mikrocontroller ATtiny 85-20PU, DIP8 – 1,50 €, DC 5V WS2812B 30 LED/m SMD RGB LED Klebestreifen – 2,00 €/m, EU Stecker AC Ladegerät DC 5V – 1,50 €).

Augenblick:
Ausstellung “Embedded Art” in der VHS Galerie Freiburg 8.1. bis 2.2.2018

Theorie:
Physical nature of light and color.
Light and color in the visual art.
How do I use canvas?
Light and electronics in visual art.
Wind of change in the contemporary art.

Praktik:
Get the Attiny 85 microcontroller with a pre-installed program.
Solder the microcontroller to the programmable ws2812b LED stripe and the 5V power charger.
Turn power on, observe a dynamic light pattern, paint a picture that fits to the light
Let your imagination run free.

Notizen:
All Attiny 85 microcontrollers are preprogrammed with Adafruit NeoPixel or FastLED libraries. In case you wish to modify the code or write the new one, the Arduino UNO as an ISP programmer with the Arduino-Tiny library and Attiny Bootloader will be provided. You should have a laptop with USB ports, some experiences in C and Arduino IDE.

Vorraussetzungen:

Ausstattung:
Internet, Beamer, Tafel, Verlängerungskabel mit Steckdosen, Lötkolben (falls vorhanden), usw.

7 Euro Teilnahmegebühr (Materialkosten), Nichtstudierende – 10 Euro