Einführung in verschlüsselte Kommunikation und Key-Signing

Kurzbeschreibung

Spätestens seit ein paar Jahren ist klar, dass Geheimdienste, nicht nur solche der USA, sondern auch inländische Kommunikation mitschneiden und auswerten. In diesem Tutorium erhalten die Teilnehmer eine Einführung in PGP/GPG und wir richten den (mitgebrachten) Computer so ein, dass verschlüsselte Kommunikation ohne weiteres möglich ist.

Beschreibungstext

Du hast nichts zu verbergen? Sicher? Warum sitzt du dann nicht nackt in der Vorlesung und machst deine Kommunikation mit deinen Freunden mittels Plakaten am Bahnhof? Eine unverschlüsselte E-Mail im Internet ist nichts anderes als ein Plakat am Bahnhof. Jeder, bei dem sie vorbeikommt, kann sie lesen und verändern. Um das zu verhindern gibt es einige Möglichkeiten der Verschlüsselung. Das bekannteste Verfahren ist PGP/GPG. Dieses ist open source (also für jeden nachprüfbar) und läuft auf vielen Betriebssystemen.

Wir zeigen den Teilnehmern, wie man die Software einrichtet und so einstellt, dass die Verschlüsselung ohne weiteres Zutun aktiv wird. Alle Schritte gehen wir zusammen durch und besprechen sie. Die notwendige Hardware (Smartphone, Notebook, Computer etc.) sollte von den Teilnehmern selbst mitgebracht werden, damit wir direkt darauf einrichten können. Seinen Schlüssel sollte man schließlich niemals aus der Hand geben, man baut ja auch keine einbruchsichere Haustür ein und legt den Haustürschlüssel direkt davor 😉

Im Rahmen dieses Workshops wird es auch die Gelegenheit geben, die Schlüssel gegenseitig zu beglaubigen, um deren Echtheit zu bestätigen.

Zur Sprache: Dieser Workshop kann, da er mehr Tutorial ist, in English und Deutsch gleichzeitig stattfinden.

Mitbringen: Alle Geräte, auf denen man verschlüsselt kommunizieren will (Tablet, Smartphone, Laptop etc.)